Der Stifter Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg

Wolf-Dietrich Freiherr
Speck von Sternburg










Die heutigen Eigentümer, Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg und seine Familie, entwickelten gemeinsam mit dem Rat der Stadt Leipzig, dem Freistaat Sachsen sowie der Kulturstiftung der Länder ein Stiftungsmodell, das im Sinne des Gründers den weiteren Bestand seiner hochwertigen Sammlung in ihrem jetzigen Umfang dauerhaft sichert und zugleich der Stadt Leipzig ein wesentliches Stück Kulturgeschichte bewahrt.

Voraussetzung war der Verkauf des linken Flügels des „Katharinenaltares" von Lucas Cranach d. Ä. an die Dresdener Gemäldegalerie Alte Meister, wo er seit 1931 als Dauerleihgabe der Familie Speck von Sternburg ausgestellt war sowie des Gemäldes „Heimsuchung" von Rogier van der Weyden, eines internationalen Spitzenwerkes der altniederländischen Malerei des 15. Jahrhunderts, für das Museum der bildenden Künste in Leipzig, der mit finanzieller Unterstützung des Bundes, des Freistaates Sachsen, der Kulturstiftung der Länder und der Stadt Leipzig getätigt werden konnte.

Der Verkaufserlös diente sowohl der Absicherung familiärer Erbansprüche als auch der am 12.11.1996 in Leipzig gegründeten Maximilian Speck von Sternburg Stiftung. Auf sie wurde das Eigentum an der Sammlung übertragen, die wiederum diesen wertvollen Bestand mit einem Leihvertrag dem Museum der bildenden Künste als unkündbare Dauerleihgabe zur Verfügung stellte.

1999 erhielt Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg die Maecenas-Ehrung des Arbeitskreises selbständiger Kultur-Institute e.V. für seine beispielgebenden Verdienste um die Förderung des kulturellen Lebens in der Bundesrepublik Deutschland. Im gleichen Jahr verlieh ihm der sächsische Ministerpräsident Kurt Biedenkopf den Verdienstorden des Freistaates Sachsen. Und anlässlich seines siebzigsten Geburtstages überreichte Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee ihm im Februar 2005 im Rahmen eines Festaktes im Alten Rathaus die Ehrenmedaille der Stadt Leipzig.

Der Katharinenaltar, linker Flügel, 1506
Lucas Cranach d. Ä.

Heimsuchung, um 1435
Rogier van der Weyden